Left
  • Foto: Felix Broede
Right

Samstag 31.12.2016, 11.00 Uhr | Laeiszhalle, Großer Saal

print

Silvesterkonzert

Kent Nagano

Johann Sebastian Bach: Kantate BWV 51 „Jauchzet Gott in allen Landen“

Arvo Pärt: „Spiegel im Spiegel“ für Klavier und Violine

Wolfgang Amadeus Mozart: Exsultate, jubilate KV 165

Galina Ustwolskaja: Symphonie Nr. 4 „Das Gebet“

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Dirigent: Kent Nagano
Sopran: Christina Gansch
Alt: Nadezhda Karyazina
Violine: Konradin Seitzer
Trompete: Andre Schoch
Tamtam: Matthias Hupfeld
Klavier: Rupert Burleigh
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Im Alten noch – im Neuen schon! Augenblick aus Vor und Zurück! Welch ein Glück, solche Musik ins Innere eindringen zu lassen. Mozart! Viele vor uns hat er verzaubert, viele nach uns wird er staunen lassen. Carl Gustav Carus, 1832: „Glücklich ist ein jeder Tag zu preisen, an welchem der Mensch wieder neue Gelegenheit findet, sich in den Äther der Schönheit einzutauchen. O, Mozart – das heißt einen Gedanken ausdenken. Da liegt’s ja eben, dass die Ewigkeit des Gedankens begriffen werde. Denn jeder Gedanke, wenn er diesen Namen verdient, deutet auf das Ewige; wie ein schönes Gewölk schwebt er in der Luft, die sich in den unendlichen Weltraum verliert. Aber wie hoch der Luftschiffer in diesen unendlichen Raum eintaucht, darin bewährt sich die Kraft des Fluges. Das aber vermag eben Mozart wie keiner sonst in Tönen.“


Ort: Laeiszhalle, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg
Preise: 13,00 EUR bis 74,00 EUR

top