Left
  • Monika Rittershaus
Right

Sonntag 12.02.2017, 18.00 - 22.00 Uhr | Großes Haus Premiere

print

Alban Berg

Lulu

Einführung um 17:20 Uhr

Alle, die Lulu lieben, sterben an dieser Liebe. Lulu ist den Männern Befriedigungsinstrument ihrer sexuellen Begierden, sie selbst aber bleibt dabei auf irritierende Art und Weise autonom und unangetastet und scheint dadurch umso attraktiver. Attraktiver, weil ihre libidinösen Regeln in verführerischem Kontrast zum moralischen Mainstream stehen. Alles, was sie betreibt, betreibt sie mit ihrem Körper, und den Männern widerfährt ekstatisches Glück, ekstatische Aggression, ekstatisches Sterben. Lulu versorgt diesen Mechanismus mit Brennstoff. „Wenn sich die Menschen um meinetwillen umgebracht haben, so setzt das meinen Wert nicht herab.“ Auf beiden Schlachtfeldern – Liebe und Geld – drohen Fehlspekulationen. An der Börse werden Aktien gehandelt, sie steigen und fallen ebenso wie der Wert erotischer Anziehungskraft. Der finale Crash reißt Lulu mit hinab.

Inszenierung: Christoph Marthaler
Bühnenbild und Kostüme: Anna Viebrock
Licht: Martin Gebhardt
Dramaturgie: Malte Ubenauf

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper


Information:

Ort: Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 8,00 EUR bis 179,00 EUR

Unsere Empfehlungen

Opernforum Lulu

Freitag 24. Feb. 2017
23.10 Uhr

Mehr

Dialogues des Carmélites

Freitag 21. Apr. 2017
19.00 Uhr

Mehr
top