Left
  • Photo: Michael Haydn
Right

Sonntag 04.02.2018, 19.30 Uhr | Elbphilharmonie, Kleiner Saal

Themenkonzert

Im Rahmen von Musik und Wissenschaft

„Schiffbruch oder Pfeffersack: Das Meer als Kontakt- und Handelsraum“ – Vortrag von Prof. Dr. Burkhard Schnepel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale)

Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur op. 76,4 „Der Sonnenaufgang“

Franz Schubert: Streichquartett Nr. 13 a-Moll D 804 „Rosamunde“

Violine: Mitsuru Shiogai
Violine: Hedda Steinhardt
Viola: Minako Uno-Tollmann
Violoncello: Markus Tollmann

2016 startete das Philharmonische Staatsorchester Hamburg in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe, bei der klassische Musik und wissenschaftliche Themen aufeinander treffen. In verschiedenen Themenkonzerten werden abendfüllende Konzertprogramme mit rund 30-minütigen Vorträgen aus unterschiedlichen Disziplinen kombiniert. 2018 steht das Thema „Wasser“ im Mittelpunkt und wird aus Blickwinkeln unterschiedlicher Forschungsrichtungen wie der Meteorologie, der maritimen Mikrobiologie oder der Ethnologie beleuchtet. Musikalisch verknüpfen wir das Thema mit einer kleinen Schubertiade – seien Sie gespannt!


Ort: Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg

Karten kaufen

top