Left
Right

Fragen und Antworten zu den Auswirkungen von Corona auf Abonnements, Tickets und Spielplan

Abonnements 2019/20

Was geschieht mit meinen Abonnementskarten für die ausgefallenen Vorstellungen vom 13. März bis 28. Juni 2020? Muss ich etwas unternehmen?

Selbstverständlich bleibt Ihnen der Wert dieser Abonnements­karten, sofern Sie nicht bereits von Ihrem Rückerstattungsrecht Gebrauch gemacht haben, als Guthaben erhalten. Dies kann zum Kauf von Eintrittskarten verwendet werden oder wird ggf. mit dem Preis Ihres Abonnements der Spielzeit 2020/21 verrechnet. Das Guthaben steht Ihnen beim Kartenerwerb für Vorstellungen bis zum Ende der Spielzeit 2020/2021zur Verfügung. Sollten Sie bereits jetzt oder im Laufe der kommenden Saison feststellen, dass Sie nicht die Möglichkeit haben, es zu nutzen, ist es auch jederzeit möglich, sich den Wert auszahlen zu lassen. Bitte ver­wenden Sie hierfür nach Möglichkeit das Online-Rückerstattungs­formular auf unserer Website.

Ich hatte in der Spielzeit 2019/20 ein Wahlabo gebucht. Gilt hier dasselbe wie beim Festabo?

Ja, Wahlabo-Karten werden in diesem Fall wie Festabo-Karten behandelt.

Ich hatte Abokarten in eine der ausgefallenen Vorstellungen getauscht und dabei ggf. auch eine Aufzahlung leistet. Was passiert mit diesen Tauschkarten und der Aufzahlung?

Der Tausch wurde rückgängig gemacht, so dass nun wieder ein offener Tauschgutschein zur Verfügung steht. Eine beim Tausch eventuell geleistete Aufzahlung wurde Ihnen gutgeschrieben und kann für zukünftige Kartenkäufe eingesetzt oder auf Wunsch aus­gezahlt werden.

Ich habe mein Abonnement mit Ablauf der Saison 2019/20 gekündigt, bzw. mein Saisonabo nicht verlängert. Kann ich mein Guthaben aus den Vorstellungen vom 13. März bis 28. Juni 2020 in der Spielzeit 2020/21 trotzdem noch einsetzen oder mir auszahlen lassen?

Ja, das ist beides möglich.

Ich war Abonnent der Serie „Ballett 1“ und habe erfahren, dass Einzelkarten der Nijinsky-Gala 2020 auf die Nijinsky-Gala 2021 übertragen werden. Wie verhält es sich mit den entsprechenden Abokarten?

Abonnementskarten werden nicht auf die „Nijinsky-Gala“ des kommenden Jahres übertragen, sondern in ein Guthaben in Höhe des Kartenwertes umgewandelt. Wenn Sie Ihr Abonnement in der Spielzeit 2020/21 weiterführen, befindet sich die „Nijinsky-Gala“ aber natürlich automatisch wieder in Ihrem Abo.

Ich habe noch offene Tauschgutscheine der Saison 2019/20. Kann ich diese in der Spielzeit 2020/21 einsetzen?

Ja, die Einlösung dieser Tausch-Gutscheine ist für Vorstellungen bis Ende Juni 2021 möglich. Auf Wunsch können wir diese auch in ein Guthaben umzuwandeln, das mit der Bezahlung Ihres Abon­ne­ments 2020/21 verrechnet wird. Bitte teilen Sie dies ggf. dem Abonnementservice bis spätestens 25. September 2020 mit.

Sie hatten angekündigt, dass die A- und B-Premiere von „Elektra“ verschoben und Abo-Karten der Premieren-Serien übertragen werden. Nun mussten ja auch die Ersatztermine Anfang Mai abgesagt werden. Was geschieht jetzt mit meinen Abo-Karten?

Die Produktion „Elektra“ kann nun leider erst in einer späteren Saison nachgeholt werden. Eine Übertragung der Karten ist da­her nicht mehr möglich. Der Kartenwert wird Ihnen gutgeschrieben.

Sie hatten mir zu meinem Abonnements-Jubiläum in der Saison 2019/20 einen Gutschein zugesandt, den ich noch nicht einlösen konnte. Ist er auch in der kommenden Spielzeit noch gültig?

Jubiläumsgutscheine aus der Saison 2019/20 gelten auch in der kommenden Spielzeit weiter. Wir freuen uns, Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen, sobald wir den Spielbetrieb wieder aufge­nommen haben.

Tickets, Cards und Gutscheine

Ich hatte für die ausgefallenen Vorstellungen vom 13. März bis 28. Juni 2020 Karten gekauft. Was muss ich tun?

Grundsätzlich erstattet die Staatsoper allen Kartenkäufern den Kartenpreis. Alternativ ist auch eine Umwandlung in einen Gut­schein oder in eine Spende möglich. Hierfür benötigen wir jedoch von Ihnen einige Angaben. Alle Details über das Verfahren finden Sie auf unserer Website, wo Sie auch direkt ein entsprechendes Online-Formular ausfüllen können.

Ich besitze eine Card der Staatsoper, deren Gültigkeit sich durch die Vorstellungsabsagen verkürzt hat, oder konnte nicht mehr alle Gutscheine aus meinem Gutscheinpaket „Oper, Ballett & Thalia 2019/20“ einlösen. Verlängern sich die Gültigkeiten?

Die Gültigkeit von Familien- und JugendCards 2019/20 verlän­gert sich bis zum 31. Dezember 2020. Diese Cards können direkt weiter­verwendet werden. Bei Opern- und VarioCards verlängern wir die Gültigkeit um den entfallenen Zeitraum, mindestens jedoch ebenfalls bis zum 31. Dezember 2020. Es werden neue Cards mit verlängerter Gültigkeit ausgestellt und Ihnen zu­geschickt. Gut­scheine aus dem Gutscheinpaket „Oper, Ballett & Thalia“ können für Vorstellungen bis zum Ende der Saison 2020/21 eingelöst werden.

Ich konnte einen Geschenkgutschein dessen Gültigkeit zwischen dem 13. März und 31. August 2020 abläuft, durch die Vorstellungsabsagen nicht mehr einlösen. Verlängert sich nun seine Gültigkeit?

Ja, Sie können Ihren Gutschein noch zum Kartenerwerb für Vor­stellungen der Spielzeit 2020/21 bis zum 27. Juni 2021 einsetzen.

Saisonbeginn- und Vorverkaufsstart 2020/21

Wann beginnt die neue Spielzeit 2020/21 und wann kann ich hierfür Karten erwerben?

Wir planen aktuell die Wiederaufnahme unseres Spielbetriebs zum Saisonstart am 5. September. Dies geschieht mit aller gebo­tenen Gewissenhaftigkeit, die für die Sicherheit unseres Publikums und aller Beteiligten unabdingbar ist. Für die Zeit bis Anfang Dezember wird dies zu einem veränderten Programmangebot führen und alle Veranstaltungen werden mit stark eingeschränk­ter Platzkapazität und unter Beachtung der Abstandsgebote stattfinden. Das Programm für die drei Eröffnungsproduktionen liegt bereits vor, der weitere Spielplan bis Anfang Dezember wird am 7. August veröffentlicht. Unsere Abonnenten haben für alle betreffenden Vorstellungen ein schriftliches Vorbuchungs­recht, das sie für die drei Eröffnungsproduktionen ab sofort, für alle weiteren Vorstel­lungen bis Anfang Dezember mit Übersen­dung des Spielplans im August ausüben können. Wir bitten Sie, hierzu das Formular zu verwenden, das Sie auf dem Postwege erhalten. Der allgemeine Kartenverkauf für den September startet am 24. August, für Oktober und November am 7. September. Einen regulären Spiel­betrieb, der sich weit­gehend an den bereits ver­öffentlichten Planungen orientiert, hoffen wir in der Staatsoper ab Dezember, im Konzertwesen ab Jahresende wieder anbieten zu können. Der Vorverkauf wird dann bis auf weiteres jeweils monatsweise mit einem Vorlauf von ca. zwei Monaten beginnen. Abonnenten er­halten ein Vorkaufsrecht jeweils eine Woche vor­her. Die genauen Termine und Vertriebs­wege informieren wir Sie auf unserer Website und in unseren Publikationen. Das angekün­digte Bewer­bungsverfahren für die „Nijinsky-Gala“ 2021 entfällt aufgrund der Kartenübertragung aus 2020. Regelungen zum Vorverkauf der verbleibenden Ballett-Werkstätten der Saison 2020/21 werden noch bekannt­gegeben.

Abonnements 2020/21

Wann startet mein Abonnement der Staatsoper oder des Philharmonischen Staatsorchesters in der Saison 2020/21?

Das Abonnement ist bis Anfang Dezember, bzw. im Konzertwesen bis Jahresende 2020 zunächst ausgesetzt, da wir Ihnen aufgrund der beschränkten Platzkapazitäten Ihre gewohnten Aboplätze leider nicht anbieten können. Abonnenten haben aber die Mög­lichkeit, Ein­trittskarten für diesen Zeitraum bevorzugt und ver­günstigt zu erwerben. Ihr Abonnement startet mit Beginn des regulären Spielbetriebs, ggf. mit entsprechend verringerter Vor­stellungs­zahl. Die Abonnementsausweise und –rechnungen erhal­ten Sie hierfür voraussichtlich im Oktober. Angekündigte Vorstel­lungen, die nicht realisiert werden konnten, werden hierbei selbst­ver­ständlich nicht berücksichtigt. Der Zahlungstermin ver­schiebt sich auf den 1. Dezember 2020, im Ratenzahlungsverfah­ren auf den 1. Dezember 2020, 1. Februar 2021 und 1. April 2021. Ein be­stehendes Abo-Guthaben aus 2019/20 wird automatisch ver­rechnet.

Was geschieht, wenn der uneingeschränkte Spielbetrieb erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder beginnen kann?

Sollte sich herausstellen, dass ein regulärer Spielbetrieb zum Dezember, bzw. Januar nicht realisierbar ist, beginnt Ihr Abo ggf. zu einem späteren Zeitpunkt, über den wir Sie rechtzeitig infor­mieren, Zahlungsfristen verschieben sich dann entsprechend. Dadurch zusätzlich entfallende Aufführungen werden selbstver­ständlich nicht in Rechnung gestellt.

Welche Regeln und Vergünstigungen gelten für mich als Abonnenten bei diesen vorgezogenen Vorverkäufen?

Abonnenten können für die Opern- und Ballett-Vorstellungen bis zum 5. Dezember, bzw. bei Konzerten bis Weihnachten pro Auf­führung jeweils eine Karte pro Aboplatz mit einem Rabatt von 30% erwerben. In der Staatsoper ist dies auf die Platzgruppen 1 bis 7 begrenzt, in denen sonst grundsätzlich auch Abonnements angeboten werden. Dies gilt auch bei der Einlösung von offenen Tauschgutscheinen der Saison 2019/20. Dabei ggf. entstehende Differenzguthaben können wahlweise ausgezahlt oder als Gutha­ben erhalten bleiben. Darüber hinaus ist ggf. auch der Erwerb von Abo-Zusatzkarten mit einer Ermäßigung von 10% möglich. Premieren­abonnenten haben jeweils Vorrang bei den A- und B-Premieren, Konzert- und Kombi-Abonnenten bei den Konzerten des Philharmonischen Staatsorchesters. Bestellungen werden ansonsten nach Eingangsdatum und Verfügbarkeit bearbeitet. Grundsätzlich können aber Opern,- Ballett-, Konzert- und Kombi-Abonnenten ihr Vor­kaufsrecht auch wechselseitig für Opern- und Ballettvorstellungen sowie die Konzerte wahrnehmen. Mit Beginn des regulären Spielbetriebs gelten die bekannten Tausch- und Zusatzkarten­regelungen.

Ab wann kann ich Täusche in meinem Abonnement 2020/21 vornehmen?

Täusche aus Abonnementsvorstellungen der Saison 2020/21 sind möglich, sobald Ihnen Ihr Abo-Ausweis vorliegt. Den Ein­tausch in die gewünschte Aufführung können Sie vornehmen, sobald der vorgezogene Abonnenten-Vorverkauf für diese be­gonnen hat. Es gelten hierfür die Tauschregelungen laut den Abonnementsbedingungen 2020/21.

Ich habe für die Saison 2020/21 ein Wahlabo „Ouvertüre“ bestellt, das nur zu Beginn der Spielzeit gültig ist. Was geschieht hiermit?

Leider können wir dieses Abonnement mit den vorgesehenen Vorstellungen nicht mehr anbieten. Sie haben jedoch die Möglich­keit, sich ab dem 7. August aus dem neuen Programm-Angebot vom 5. September bis 5. Dezember nach Verfügbarkeit ein neues Wahlabo zusammenstellen. Unser Abonnement-Service berät Sie gern.

Wird es in den angekündigten Aboserien ab dem jeweiligen Starttermin weitere Änderungen geben?

Im Großen und Ganzen werden Ihre Serien dann gemäß der aktuellen Planung so bleiben, wie Sie ursprünglich angekündigt waren. Im Einzelfall kann es aber zu Änderungen von Terminen oder Stücken kommen, über die wir Sie ggf. noch individuell informieren.


Wir hoffen, Ihnen hiermit bereits Ihre wichtigsten Fragen beantworten zu können. Unser Karten- und Abonnement-Service steht Ihnen natürlich gern per Mail ticket@staatsoper-hamburg.de oder per Telefon 040-35 68 68 (aktuell Mo-Fr 10.00-14.00 Uhr,) für alle weiteren Anliegen zur Verfügung. Vom 6. bis 26. Juli ist der Karten- und Abonnementservice geschlossen. Ab dem 27. Juli erreichen Sie uns telefonisch wieder zu den gewohnten Zeiten, ab dem 3. August ist auch die Tageskasse wieder geöffnet. 
(Telefon- und Öffnungszeiten: Mo-Sa 10.00-18.30 Uhr; bis 29.8.: Sa 10.00-14.00 Uhr).

top
powered by webEdition CMS