Left
Right

Der Ring des Nibelungen

Alle Wagner-Fans dürfen sich besonders auf die Spielzeit 2018/19 freuen: Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Kent Nagano zeigt die Staatsoper vom 30. Oktober bis zum 2. Dezember den vollständigen „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner in der Inszenierung von Claus Guth. Informationen zu den vier Stücken und zum passenden Abo finden Sie hier in der Übersicht.

Vorabend: Das Rheingold


Die Rheintöchter tummeln sich auf einem riesigen Bett, auf dem Dachboden bastelt Wotan an seinem Weltmodell, und von seinem Heizungskeller aus versucht Alberich, die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Regisseur Claus Guth und Bühnenbilder Christian Schmidt bringen den „Vorabend“ des „Ring“ mit viel Humor auf die Bühne, ohne dabei die Dimensionen des Mythos zu vernachlässigen.

30. Oktober und 4. November 2018
Details und Besetzung

Erster Tag: Die Walküre


Das Wälsungenpaar, das Wagner Wotan erschaffen lässt, könnte eine Option sein, wäre da nicht der egoistische Trieb, der jeglicher Freiheitsutopie entgegensteht. Wotan muss an der bestehenden Weltordnung festhalten, um sich selbst vor dem Untergang zu bewahren. Er kann sein Wälsungen-Experiment nicht objektiv angehen, sondern manipuliert seine Probanden. Siegmund muss isoliert aufwachsen, lange Jahre mit ihm „im wilden Wald“ leben, wo er ihn Kampftechniken zur Selbsterhaltung lehrt, bis Siegmund als Profi-Rebell allein auf die Welt losgelassen wird...

11. und 16. November 2018
Details und Besetzung

Zweiter Tag: Siegfried


„Siegfried“ ist der dritte Teil des „Ring des Nibelungen“. In Wotans Weltenmodell wird jetzt Siegfried zur Spielfigur. „Der hehrste Held“ schmiedet das Schwert, tötet den Drachen und erweckt Brünnhilde - doch seine eigentliche Bestimmung kennt er nicht. Das Erfolgsduo Claus Guth und Christian Schmidt setzte „Siegfried“ in Szene.

18. und 23. November 2018
Details und Besetzung

Dritter Tag: Götterdämmerung


Sind die Götter noch zu retten, nachdem sich Wotan in sein eigenes Gesetzeswesen verstrickt und durch seinen Herrschaftsanspruch die Welt in ein Chaos aus Machtgier und Verbrechen verwandelt hat? „Göttergericht“, so hätte der Schluss der „Ring“-Tetralogie nach Wagners späterer Überzeugung eigentlich heißen müssen, um die Generalabrechnung mit vergangenem Unrecht zugunsten eines unbelasteten Neubeginns als Möglichkeit zu behaupten. Doch de facto bleibt nur eine einsame Frau übrig, die im Bekenntnis ihrer Liebe ihre Selbstachtung zurückgewinnen will und die letztlich wie alles andere von der Flut eines gewaltigen Orchesterstroms mitgerissen wird...

25. November und 2. Dezember 2018
Details und Besetzung

Wagners „Ring“ auf unseren Nebenbühnen

Die Opernwerkstatt zum „Ring“-Zyklus

Die Opernwerkstatt mit Volker Wacker ist ein Kompaktseminar, bei dem die Teilnehmer alle wichtigen Aspekte einer Opernproduktion kennen lernen. Sie findet jeweils freitagabends von 18.00 bis 21.00 Uhr sowie am folgenden Sonnabend von 11.00 bis 17.00 Uhr mit entsprechenden Pausen statt.

In zwei Opernwerkstätten widmet sich Volker Wacker jeweils zwei Teilen des „Ring des Nibelungen“:

• Opernwerkstatt: Rheingold/Die Walküre am 2. und 3. November 2018
Opernwerkstatt: Siegfried/ Götterdämmerung am 9. und 10. November 2018

Ring & Wrestling

Nietzsche, der größte Wagner-Fan und Wagner-Hasser zugleich, proklamierte, dass Gott tot sei. Auch die Götter des „Rings“? Ihre Geschichte wird immer nur bis zur „Götterdämmerung“ erzählt, dann geht das Publikum einen Sekt trinken und macht sich keine Gedanken. Wir haben uns gefragt, wo sind sie geblieben, was machen die Götter, wenn sie ausgedient haben, wenn die Gesellschaft, die Oper und ihr Publikum zu ihnen sagen: schöne Geschichte, nett erzählt, wir haben einiges gelernt von euch, vielen Dank dafür?...

Eine opera novela in fünf Folgen in der opera stabile
Termine: 07.09., 15.09., 22.09., 29.09. und 06.10.

Wahlabo: Der Ring des Nibelungen

Flexibel planen und trotzdem die Vorteile eines Abonnenten genießen: Mit unseren Wahlabonnement „Der Ring des Nibelungen“ besuchen Sie alle vier „Ring“-Inszenierungen am Datum Ihrer Wahl zu einem Preisvorteil 20%.

Hier geht es zum Online-Bestellformular.

Sie wählen aus folgenden Vorstellungen:
Das Rheingold (30.10., 04.11.)
Die Walküre (11.11., 16.11.)
Siegfried (18.11., 23.11.)
Götterdämmerung (25.11., 2.12.)

Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter im Abonnement-Service beraten Sie gerne telefonisch oder per Mail.

Montags bis samstags 10.00 bis 18.30 Uhr
Große Theaterstraße 25 20354 Hamburg
Abo-Telefon (040) 35 68 800
ticket@staatsoper-hamburg.de

top
powered by webEdition CMS