Left
Right

Sonntag 24.02.2019, 11.00 Uhr | Elbphilharmonie, Kleiner Saal

print noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

5. Kammerkonzert

Duncan, Rimski-Korsakow, Huber

William Edmondstoune Duncan: Quintett für Klavier und Bläser op. 38

Nikolai Rimski-Korsakow: Quintett B-Dur für Klavier und Bläser

Hans Huber: Quintett für Klavier und Bläser op. 136

Flöte: Vera Plagge
Klarinette: Patrick Hollich
Fagott: Olivia Comparot
Horn: Pascal Deuber
Klavier: Frank Dupree
Solist: Dorottya Láng

Die frühe Karriere des britischen Komponisten Edmondstoune Duncan wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert von der High Society belächelt, später wandte er sich selber ab. Doch seine Liebe zur Poesie wie zu einer in höchstem Maße ehrlichen musikalischen Kunst sind uns in zahlreichen Messen, Opern, Liedern, Kammermusiken und Büchern erhalten (von der „Geschichte des Weihnachtsliedes“ bis zur „Enzyklopädie über musikalische Begriffe“). Mit seinem Quintett kommt eines dieser bemerkenswerten Unikate zu Gehör. Das folgende Quintett von Rimski-Korsakow entstammt einer Dürreperiode in seinem Schaffen, fiel bei einem Wettbewerb durch und erlangte doch prompt die Gunst des Publikums. Der klassische Stil Beethovens trifft hier auf typisch russische Kompositionstechniken. Den Abschluss bildet das Quintett des Schweizers Hans Huber, das zur Uraufführungszeit Anfang des 20. Jahrhunderts in der Neuen Zürcher Zeitung als „meisterhaft“, mit „frischem und kräftigem Jugendfrohmut“ geehrt wurde, samt „tieferer Bedeutung“. (Pascal Deuber)



Ort: Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg
Preise: 9,00 EUR bis 22,00 EUR

noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

top