Navigation schließen
Left
  • Kiran West
Right

Mo 08.07.2024, 19.00 - 20.45 Uhr | Hauptkirche St. Michaelis

Ein Gesprächsabend mit John Neumeier und Bischöfin Kirsten Fehrs

Ich bin Christ und Tänzer

John Neumeier bereichert seine 49. Hamburger Ballett-Tage um einen zusätzlichen Höhepunkt und tritt zum Auftakt der zweiten Festivalwoche am 8. Juli um 19.00 Uhr im Hamburger Michel auf. Moderiert von Dr. Jörn Rieckhoff blickt er im Gespräch mit der EKD-Ratsvorsitzenden und Bischöfin Kirsten Fehrs auf die Bandbreite seines jahrzehntelangen Ballettschaffens zu religiös inspirierter Musik. Die abendfüllende Veranstaltung schließt die Aufführung von getanzten Szenen aus bekannten John Neumeier-Werken wie "Matthäus-Passion" (1981), "Bernstein Dances" (1998) und "Dona Nobis Pacem" (2022) ein.

"Als Absolvent einer Jesuiten-Universität habe ich nie eine Trennung empfunden zwischen meiner Berufung als Choreograf und meinem persönlichen Glauben. Auf der Zielgeraden meiner 51-jährigen Intendanz ist es mir wichtig, die Vielfalt meines Umgangs mit religiöser Musik zu vergegenwärtigen: im Gespräch mit der von mir hochgeschätzten Kirsten Fehrs – und im gemeinsamen Erleben relevanter Szenen aus meinen Werken", so John Neumeier.

Bischöfin Kirsten Fehrs: "Ich freue mich sehr auf dieses besondere Gespräch mit John Neumeier. Er ist eben nicht allein ein herausragender Künstler, sondern auch jemand, der mich emotional berührt, wie er seine Arbeit als Choreograph theologisch reflektiert. Seine Werke sind selbst zu einer Sprache des Glaubens geworden. Eindrücklich war dies zuletzt zu erleben in 'Dona Nobis Pacem', der dringlichen Friedensbotschaft zur h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Und natürlich ist mit dem Michel eines seiner wichtigsten geistlichen Werke verbunden: die 'Matthäus-Passion'. Sie hier im Altarraum tanzend in Szene zu setzen, war ein künstlerisches Wagnis, doch die atemberaubend eindrucksvolle Aufführung konnte alle Kritik wegwischen. 'Ich bin Christ und Tänzer' – so ist der Gesprächsabend am 8. Juli übertitelt und ich freue mich auf einen anregenden Gedankenaustausch mit Ballettlegende und Herzensmensch John Neumeier."

AUFWÄNDIGES BÜHNENPROGRAMM
Für das abendfüllende Programm wird im Altarraum des Michels eigens eine Bühne aufgebaut. Als Solistinnen und Solisten tanzen vor allem Mitglieder des Hamburg Ballett, aber auch aus dem Bundesjugendballett und den Abschlussklassen der Ballettschule des Hamburg Ballett. Dazu erklingt Live-Musik von der Konzertempore des Michels, interpretiert von Gesangsolisten sowie dem Chor und Orchester St. Michaelis unter der Leitung von Michelkantor Jörg Endebrock. Der Schwerpunkt des Musik-Repertoires liegt auf Johann Sebastian Bach, schließt aber auch gregorianischen Gesang ein.

BALLETT-TRADITION IN ST. MICHAELIS
Der Hamburger Michel und John Neumeier sind seit dem 13. November 1980 untrennbar miteinander verbunden. An diesem Tag führte er die erste Skizzen-Fassung zu einem seiner wichtigsten Werke auf: "Matthäus-Passion" zum gleichnamigen Oratorium von Johann Sebastian Bach. Das Ballett war zunächst hochgradig umstritten und wurde mit maliziösen Kommentaren bedacht wie: "Bach – barfuß" und "Der Tanz um die goldene Kanzel". Bald jedoch setzte sich das Werk durch. Es wurde weltweit auf Tourneen des Hamburg Ballett bejubelt und kehrte immer wieder in den Michel zurück. Nach den eindrucksvollen Aufführungen zum 50-jährigen Jubiläum regte Michel-Pastor Dr. Stefan Holtmann einen Gesprächsabend mit John Neumeier an, dessen hochkarätige Realisierung die Ballett-Tradition am Hamburger Michel auf würdige Weise fortsetzt.

Mit getanzten Auszügen aus den religiös inspirierten Balletten von John Neumeier
Musik: Johann Sebastian Bach, Leonard Bernstein und aus der gregorianischen Messliturgie

Solistinnen und Solisten des Hamburg Ballett, des Bundesjugendballett und der Ballettschule des Hamburg Ballett
Solisten, Chor und Orchester St. Michaelis
Musikalische Leitung: Michelkantor Jörg Endebrock

KÜNSTLERISCHES BÜHNENPROGRAMM

aus "Bach-Suite 3" (Johann Sebastian Bach, Orchester-Suite Nr. 3)
Air
Almudena Izquierdo – Guiseppe Conte 
(Bundesjugendballett)

aus "Matthäus-Passion" (Johann Sebastian Bach)
Geduld
Alexandr Trusch
Erbarme Dich
Florian Pohl

aus "Magnificat" (Johann Sebastian Bach)
Deposuit
Kohana Williams
 (Theaterklasse VIII der Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier)

aus "Weihnachtsoratorium I-VI" (Johann Sebastian Bach)
Wie soll ich dich empfangen
Jacopo Bellussi

aus "Requiem" (Gregorianischer Gesang)
Requiem aeternam, Kyrie
Quinn Bates, Antonio Casti, Oscar Flight, Javier Martínez, José Neri Avelar, Fillipe Rettore, Joseph Sebastiani
(Theaterklassen der Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier)

aus "Dona Nobis Pacem" (Johann Sebastian Bach, Messe in h-Moll)
Kyrie
Aleix Martínez

aus "Bernstein Dances" (Leonard Bernstein, Mass)
A Simple Song
Christopher Evans – Alexandr Trusch

aus "Matthäus-Passion" (Johann Sebastian Bach)
Aus Liebe will mein Heiland sterben
Xue Lin – Nicolas Gläsmann

ca. 1 Stunde 45 Minuten | keine Pause

Karten ab Freitag, 1. März, 10.00 Uhr ab 15,00 Euro zzgl. Vorverkaufs-Gebühren:
Hier und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ort: Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1, 20459 Hamburg

print Termin speichern (Kalender)

top
powered by webEdition CMS