Navigation schließen
Left
  • Foto: Kiran West
Right

Sa 10.02.2024, 19.30 - 21.40 Uhr | Großes Haus

Ballett von Cathy Marston nach dem Roman von Charlotte Brontë

Jane Eyre

Die kleine Jane durchlebt eine unglückliche Kindheit. Trotz widriger Bedingungen in einem Internat für Waisenmädchen, ergreift die Heldin als junge Erwachsene die Initiative und baut sich eine Karriere als Lehrerin auf. Ihre Suche nach Freiheit und Selbstständigkeit führt Jane als Gouvernante nach Thornfield Hall, wo sie eine schicksalhafte Begegnung mit dem düster-geheimnisvollen Edward Rochester erlebt. Die britische Choreografin und Direktorin des Balletts Zürich, Cathy Marston, hat mit "Jane Eyre" eine faszinierende Fusion aus Literatur und Tanz erschaffen. Das Ballett nach dem englischen Romanklassiker von Charlotte Brontë fokussiert eine unkonventionelle Frau, die gegen alle Widerstände und sozialen Ungerechtigkeiten ihren eigenen Platz im Leben erkämpft. 2016 vom englischen Northern Ballet uraufgeführt, feierte Cathy Marstons vielgelobte Choreografie im Dezember 2023 mit dem Hamburg Ballett seine Deutschlandpremiere.


Musikarrangements und Originalkomposition: Philip Feeney
unter Verwendung von Musik von Fanny Hensel, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert

Choreografie und Inszenierung: Cathy Marston


Szenario: Cathy Marston und Patrick Kinmonth
Bühnenbild und Kostüme: Patrick Kinmonth
Lichtdesign: David Finn
Einstudierung: Daniel de Andrade, Christelle Horna, David Nixon und Matthew Topliss

2 Stunden 10 Minuten | 1 Pause
1. Akt: 55 Minuten, 2. Akt: 45 Minuten

URAUFFÜHRUNG:
Northern Ballet, Cast Theatre, Doncaster, 19. Mai 2016

ORIGINALBESETZUNG:
Jane Eyre: Dreda Blow
Edward Rochester: Javier Torres

PREMIERE IN HAMBURG:
Hamburg Ballett, Hamburg, 3. Dezember 2023

ORIGINALBESETZUNG IN HAMBURG:
Jane Eyre: Ida Praetorius
Edward Rochester: Karen Azatyan
Junge Jane: Ana Torrequebrada
St. John Rivers: Christopher Evans
Diana & Mary Rivers: Olivia Betteridge, Charlotte Larzelere
Tante Reed: Priscilla Tselikova
Mr. Brocklehurst: Matias Oberlin
Mrs. Fairfax: Silvia Azzoni
Blanche Ingram: Anna Laudere
Bertha Mason: Ida Stempelmann

IM REPERTOIRE:
American Ballet Theatre
Joffrey Ballet
Northern Ballet

Altersempfehlung: ab 12 Jahren / Klasse 7

Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

[MEHR]
ZUM INHALT

1. Akt

Eine Frau rennt, männliche Gestalten behindern sie, anscheinend Ausgeburten ihrer Fantasie. Sie bringen sie ins Stolpern, versperren ihren Weg, verwirren ihren Orientierungssinn. Sie bricht zusammen und wird von einem Mann entdeckt, der – anders als ihre "Dämonen" – zur "realen Welt" zu gehören scheint. Er trägt sie zu sich nach Hause und sorgt zusammen mit seinen Schwestern für ihre Genesung, während er Fragmente ihrer Geschichte hört, die ihren dunklen Träumen entspringen.

EINE WAISE
Die junge Jane, Waisentochter eines Geistlichen, wird von ihrer reichen Tante Mrs Reed lieblos aufgezogen. Von ihren Cousinen und Cousins Eliza, Giorgiana und John wird sie ausgegrenzt und schikaniert. John verhöhnt und tyrannisiert sie; sie wehrt sich heftig, und ihre Tante schickt sie ins Lowood-Internat für Waisenmädchen.

DAS LOWOOD-INTERNAT
Pfarrer Brocklehurst ist ein strenger, grausamer Lehrer, und die Mädchen führen ein starres, entbehrungsreiches Leben. Jane freundet sich mit Helen Burns an – die engste Beziehung, die Jane jemals erlebt hat. Als Helen an Schwindsucht stirbt, findet Jane sich "am Abgrund" wieder und hadert mit ihrem Schicksal.

Trotz allem übersteht Jane die Zeit in Lowood und macht als junge Frau sogar einen Abschluss, um Lehrerin für die Waisenkinder zu werden. Allerdings sehnt sie sich nach neuen Erfahrungen in der weiten Welt und nimmt eine Einladung an, Gouvernante in einem Herrenhaus namens Thornfield zu werden.

THORNFIELD
In Thornfield wird sie begrüßt von der Haushälterin Mrs Fairfax und ihrer neuen Schülerin, einem französischen Mädchen namens Adèle. Ihr Arbeitgeber, Edward Rochester, hat selten in dem Haus gewohnt, scheint aber geneigt, diesen Zustand zu ändern, und kehrt von seinen Weltreisen zurück. Er behandelt Jane mit Freundlichkeit und Respekt, wie sie es nie zuvor erlebt hat.

Aber nicht alles in Thornfield ist friedlich; Jane wittert Geheimnisse im raunenden Gemäuer, und sie beunruhigt das rätselhafte Verhalten des Dienstmädchens Grace Poole. Jane träumt von Mr Rochester, in den sie sich verliebt hat, doch sie wird von Qualmgeruch geweckt und rettet ihn aus seinem brennenden Bett. Sie ist sich sicher, dass jemand absichtlich Feuer in seinem Zimmer gelegt hat; er aber bestreitet diese Möglichkeit. Als sie sich an der Brandstelle gegenüberstehen, entsteht eine Vertrautheit, die Jane zugleich erregt und ängstigt.

2. Akt

EIFERSUCHT
Bei einer Abendgesellschaft zieht die schöne Blanche Ingram Mr Rochesters Aufmerksamkeit auf sich, sodass Jane innerlich zusammenzuckt und verzweifelt. Sie versucht zu gehen, aber Mr Rochester besteht darauf, dass sie bei der Gesellschaft bleibt. Unvermittelt stört Grace Poole die Feier – verletzt und völlig aus der Fassung. Mr Rochester ist beunruhigt und bittet Jane, sich um sie zu kümmern, während er die Gäste auf ihre Zimmer bittet. Nachdem sie Grace versorgt hat, findet Jane keine Ruhe und ist allein im Festsaal, als Mr Rochester zurückkommt.

EIN ANTRAG
Mr Rochester versucht, ihre Vertrautheit zu erneuern, aber Jane geht nicht darauf ein – in der Überzeugung, dass er mit Blanche Ingram verlobt ist. Mit sanftem Spott bringt er sie dazu, ihre leidenschaftliche Eifersucht zu offenbaren. Ihr aufbrausendes Temperament explodiert, als sie sich als "Maschine ohne Gefühle" behandelt fühlt. Er fragt Jane, ob sie seine Braut sein will – sie ist fassungslos vor Staunen, willigt aber letztlich ein.

EINE HOCHZEIT
Ihre Hochzeit wird rasch als Privatfeier organisiert, aber noch bevor der Pfarrer den Gottesdienst beenden kann, stürzt eine Frau wutentbrannt ins Zimmer – aus einer Geheimtür zum Dachboden – und besteht darauf, dass die Ehe nicht geschlossen werden kann. Es ist Bertha Mason, die behauptet, die Ehefrau von Mr Rochester zu sein. Mr Rochester gibt zu, dass sie recht hat und er Jane nicht legal heiraten kann.

Jane geht – unfähig, sich ein Leben als Mr Rochesters Geliebte vorzustellen. Während sie von ihm wegrennt, bricht sie schließlich im Moor zusammen.

AUFGENOMMEN
Jane wird im Schnee von Pfarrer St John Rivers gefunden, und er nimmt sie zu sich. Sie ist schwer krank und hat quälende Träume von ihrer Vergangenheit. Als sie aufwacht, behält sie ihre Geschichte und Identität für sich. Trotzdem erfährt sie Anteilnahme von St Johns Schwestern Mary und Diana und wird gesundgepflegt. St John sieht in Jane eine mögliche Ehefrau und schlägt ihr vor, dass sie sich ihm als Gattin auf seinem Weg als zukünftiger Missionar anschließt. Jane erkennt allerdings, dass St John sie nicht liebt, und ihr wird klar, dass sie nicht ohne die wahre Liebe und Leidenschaft leben kann, die sie mit Mr Rochester gefunden hat.

VERBRANNT
Jane kehrt nach Thornfield zurück, aber in ihrer Abwesenheit hat es dort einen Großbrand gegeben, der – zum zweiten Mal – von Bertha Mason gelegt wurde. Obwohl Mr Rochester allen Grund hätte, sich ihren Tod zu wünschen, versucht er, Bertha aus ihrem eigenhändigen Verderben zu retten. Er scheitert. Sie stirbt, und er erblindet.

Jane trifft ihn als gebrochenen Mann. Doch als er ihre Anwesenheit bemerkt, fällt er ihr in die Arme, und sie fängt ihn auf. Sie haben einander gefunden und werden das nie wieder aufgeben.

Übersetzung: Jörn Rieckhoff


VERWENDETE MUSIK

FANNY MENDELSSOHN
Das Jahr, Nr. 9
6 Charakterstücke für Klavier, Largo con espressione
Six mélodies pour le piano, op. 4 & 5, No. 6
Das Jahr, Nr. 7
Streichquartett Es-dur, op. 277, Allegretto
Klaviersonate in g-Moll, Scherzo
Das Jahr, Nr. 6
Das Jahr, Nr. 5
Fantasia in g-Moll für Violoncello und Klavier
Das Jahr, Nr. 9
Klaviersonate in g-Moll, Adagio
Das Jahr, Nr. 13

FELIX MENDELSSOHN
Streichquartett Nr. 6 f-Moll, op. 80, 4. Satz

FRANZ SCHUBERT
Streichquartett in d-Moll, Scherzo
Auf dem Wasser zu singen
Klaviersonate in B-Dur, D. 960, Andante sostenuto
Streichquartett in d-Moll, Presto

>> Cathy Marstons Website

Das Programmheft ist in unserem Onlineshop erhältlich

Ort: Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 7,00 EUR bis 129,00 EUR

print Termin speichern (Kalender)

Unsere Empfehlungen

Die Glasmenagerie

Fr 12. Jul. 2024
19.30 Uhr

Mehr

The Times Are Racing

Sa 28. Sep. 2024
19.00 Uhr

Mehr

Romeo und Julia

Fr 16. Mai. 2025
19.00 Uhr

Mehr

Nijinsky

Mi 11. Jun. 2025
19.30 Uhr

Mehr

Demian

So 06. Jul. 2025
18.00 Uhr

Mehr
top
powered by webEdition CMS