Left
  • Foto: Jörn Kipping
Right

So 06.12.2020, 10.45 Uhr | Elbphilharmonie, Kleiner Saal

print print noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

Sonderkammerkonzert

Schulhoff, Hindemith und Eisler

Erwin Schulhoff: Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass

Paul Hindemith: Quartett für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Hanns Eisler: Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben – Variationen für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier op. 70

Flöte: Björn Westlund
Klarinette: Rupert Wachter
Violine: Hibiki Oshima
Viola: Naomi Seiler
Violoncello: Christine Hu
Kontrabass: Stefan Schäfer
Klavier: SooJin Anjou
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Wie klingt das 20. Jahrhundert? Unsere Musiker*innen nehmen uns mit in die Zwanziger-, Dreißiger- und Vierzigerjahre: zu Erwin Schulhoff, der sich als Jazzpionier und Verfechter der Zweiten Wiener Schule seinen Weg in die internationale Avantgarde suchte; zu Paul Hindemith, dessen Quartett inmitten seiner Emigration im Jahr 1938 zwischen New York, Hamburg und der Schweiz entstand und einem elegischen Abgesang auf Frieden und Vergangenheit gleicht; und schließlich zu Hanns Eisler, der sein Geld mit Bühnen- und Filmmusik verdiente und den Regen zum Klingen brachten.

Ort: Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg
Preise: € 28,00 / 20,00 / 14,00 / 10,00

noch kein Vorverkauf Wir informieren im Servicebereich der Website über aktuelle Vorverkaufstermine.

print Termin speichern (Kalender)

top
powered by webEdition CMS