Left
  • Falstaff in der ARTE Opera Season
Right

Krzysztof Penderecki
Die Teufel von Loudun

Die Produktion wird als Video-on-Demand vom 13. April 2020 (12.00 Uhr) bis zum 27. April 2020 (11.59 Uhr) verfügbar sein.

Oper in drei Akten. Libretto vom Komponisten nach „The Devils of Loudun“ von Aldous Huxley in der Dramatisierung von John Whiting. Deutsch von Erich Fried. Ein Auftragswerk der Hamburgischen Staatsoper.

Studio-Produktion (1969) nach der Uraufführung „Die Teufel von Loudun“ in der Hamburgischen Staatsoper (20. Juni 1969).

Produziert von Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft für NDR
© Polyphon 1969

Die DVD ist bei Arthaus Musik erhältlich und kann hier bestellt werden.

Inszenierung: Konrad Swinarski
TV-Regie: Joachim Hess
Ausstattung: Lidia Skarzynski, Jerzy Skarzynski
Chor: Günther Schmidt-Bohländer

Musikalische Leitung: Marek Janowski
Jeanne, Priorin der Ursulinerinnen:
Tatiana Troyanos
Schwester Claire vom Hl. Johannes: Cvetka Ahlin
Schwester Louise vom Jesu: Ursula Boese
Schwester Gabrielle von der Fleischwerdung: Helga Thieme
Urbain Grandier, Pfarrer an Saint-Pierre: Andrzej Hiolski
Pater Barré: Bernard Ladysz
Pater Rangier: Hans Sotin
Pater Mignon: Horst Wilhelm
Pater Ambrose: Ernst Wiemann
Jean d’Armagnac, Gouverneur von Loudun: Karl-Heinz Gerdesmann
Guilleaume de Cerisay, Stadtrichter: Rolf Mamero
Adam, Apotheker: Kurt Marschner Mannoury, Chirurg: Heinz Blankenburg
Philippe Trincant: Ingeborg Krüger
Ninon, eine junge Witwe: Elisabeth Steiner
Baron de Laubardemont, Sonderkommissar des Königs: Helmut Melchert
Prinz Henri de Condé: William Workman
Bontemps, Kerkermeister: Carl Schultz
Gerichtsvorsteher: Franz-Rudolf Eckardt
Asmodeus: Arnold van Mill
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Chor: Chor der Hamburgischen Staatsoper

top
powered by webEdition CMS